Skip to main content

TranzX PST Gryphon IF Product Design Award Sieger 2012

TranzX PST GryphonGanz neu auf dem Markt und schon mit einem der begehrtesten Designpreise ausgezeichnet ist das Gryphon von TranzX PST. Dieses Pedelec besticht schon auf den ersten Blick durch sein sportliches Design im Mountainbike-Stil. Dass es sich bei diesem sportlichen Rad und ein Pedelec handelt, fällt dem Betrachter erst auf den zweiten Blick auf. Der Rahmen aus leichtem Aluminium ist als sportlicher Diamant-Mountainbikerahmen gestaltet.

Doch nicht nur das Design des Gryphon ist für ein Pedelec außergewöhnlich, sondern auch die technische Ausstattung. Dieses Pedelec ist gleich mit mehreren Weltneuheiten ausgestattet, die dem Fahren mit Tretkraftunterstützung ein neues Gesicht verleihen. Allein die zentrale Antriebstechnologie von TranzX PST ist ein Novum auf dem Pedelec-Sektor. Nachdem bereits Bosch einen Mittelmotor für Pedelecs entwickelte und damit im letzten Jahr für Aufsehen sorgte, übertrifft die TranzX PST-Technik die vielen Vorzüge der Mittelmotortechnik nochmals. Der neuartige Mittelmotor von TranzX PST ist so ausgelegt, dass er drei Kettenblätter aufnehmen kann. Damit ist das TranzX PST Gryphon das erste elektrisch unterstützte Mountainbike, das mit vollen 30 Gängen ausgestattet ist. TranzX PST liefert das Pedelec auf Wunsch aber auch in der Single-Chain-Version mit Nabenschaltung und Rücktrittbremse.

Da der neue Mittelmotor von TranzX PST ein Drehmoment von 70 Nm aufweist, ist er deutlich leistungsstärker, als das Modell von Bosch. Um den Verschleiß an Kette und Schaltung zu minimieren, hat TranzX PST einen neuen, weltweit einzigartigen Motor-Schalt-Regler entwickelt. Der Motor hat eine für Pedelecs übliche Leistung von 250 Watt und trägt zur Tretkraftunterstützung bis zu einer Höchstgeschwindigkeit von 25 Stundenkilometern bei. Er wird gespeist aus einem 36 Volt starken Lithium-Ionen Akku mit einer Kapazität von 7,8 Amperestunden und eine Leistung von 280,8 Wattstunden. Durch die Positionierung des Akkus unterhalb des Sattelrohrs erhält das Gryphon einen tiefen Schwerpunkt, der sich vorteilhaft auf sportliche Fahrten in bergigen Regionen auswirkt. Da  sich das Akkufach seitlich ausklappen lässt, kann der Akku zum Beladen bequem entnommen werden.

Das Gryphon verzichtet aufgrund seines sportlichen Einsatzbereichs auf Schutzbleche. Es ist mit einer Federgabel und einer sportlichen Sattelstützen-Sattel-Kombination ausgestattet. Zur hohen Fahrsicherheit tragen die Shimano XT Scheibenbremsen am Vorder- und Hinterrad sowie die innovative LED-Beleuchtung bei.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *