Skip to main content

Estelle Tour – Bequemes Pedelec für ausgedehnte Radtouren

estelle_tourBequemlichkeit beginnt beim Estelle Tour bereits mit einem komfortablen Einstieg, denn der stabile Rahmen dieses Pedelecs ist als Tiefeinsteiger gestaltet. Estelle bietet den Rahmen des Modells Tour wahlweise in einer Höhe von 42 oder 46 Zentimetern mit 26 Zoll großen Rädern sowie in Verbindung mit 28 Zoll großen Rädern in einer Höhe von 46 oder 50 Zentimetern an. Bezüglich der Lackierung haben Kunden die Wahl zwischen den Farben Silber, Reinweiß, Tief-Schwarz und Canela-Braun. Der Rahmen des Estelle Tour geht in eine starre Gabel über. Auf Wunsch ist eine Suntour Federgabel vom Typ NCX-D erhältlich. Auf den Hohlkammerfelgen befinden sich serienmäßig Schwalbe City Plus Reifen. Gegen Aufpreis wird das Pedelec mit Schwalbe Marathon Plus Reifen ausgestattet. Auf dem verstellbaren Alu-Vorbau ist serienmäßig ein Humpert Moon Cruiser-Lenker aus Alu befestigt, der auf Wunsch gegen einen X-Act AHS-I Lenker ausgetauscht werden kann. Zu einer bequemen Fahrweise trägt der hochwertige Komfortsattel des Pedelecs bei, der auf einer Sattelstütze nach Wahl des Kunden befestigt ist. Serienmäßig stehen ungefederte sowie hart oder weich gefederte Airwings-Sattelstützen zur Verfügung. Gegen Aufpreis wird das Elektrofahrrad mit einer Sattelstütze vom Typ Suntour NCX-D8, Airwings Tour, Airwings Evolution oder Point ausgestattet.

Eine hohe Fahrsicherheit ist gewährleistet durch zwei Felgenbremsen und die zusätzliche Rücktrittbremse. Auf Kundenwunsch wird das Tour mit HS 11 oder HS 33 Bremsen von Magura ausgestattet. Front- und Rücklicht vom Typ Basta Sprint LED sowie Basta Ray Steady können durch Lumotec Scheinwerfer verschiedener Qualitätsstufen sowie ein B&M D-Toplight Plus ersetzt werden. Serienmäßig erfolgt die Stromversorgung der Beleuchtung durch einen AXA HR-Traction Dynamo und gegen Aufpreis durch ein B&M Dymotec 6 Modell. In der Grundausstattung ist das Estelle Tour mit einer SRAM 3-Gang Rücktritt-Schaltung ausgestattet. Als Sonderausstattung sind 7- und 8-Gang-Schaltungen von Shimano mit Rücktritt oder Freilauf möglich. Auch bezüglich des kraftvollen, 250 Watt starken Heinzmann Motors in der Grundversion besteht die Möglichkeit, das Pedelec durch den drehmomentstarken Sondermotor mit 500 Watt in der Vorderradnabe aufzuwerten. Serienmäßig wird der Motor durch einen Lithium-Ion Akku mit einer Kapazität von 6 Amperestunden mit Strom versorgt. Kunden, die eine Motorunterstützung für größere Reichweiten bevorzugen, stehen ein Akku mit 9 Amperestunden sowie verschiedene Duo-Kombinationen zur Verfügung.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *