Skip to main content

Cannondale E-Series – Klassische E-Bikes für Damen und Herren

Canondale E-SeriesDie ersten Bikes mit Elektromotor von dem amerikanischen Fahrradhersteller Cannondale sind die Damen- und Herrenfahrräder der E-Series. Diese robusten und bequemen Pedelecs bestehen aus einem leichten Aluminium-Rahmen und sind mit der von Cannondale entwickelten HaedShok Federgabel Fatty DL50 ausgestattet.  Die Rahmen sind nach ergonomischen Grundsätzen konstruiert und verzichten dabei nicht auf eine sportliche Note. Der Gepäcktgräger ist in die Rahmenkonstruktion integriert und verbirgt im unteren Bereich den Akku für den 250 Watt starken Bosch-Motor zur Tretunterstützung. Die Räder der Cannondale E-Bikes sind eine eigene Konstruktion des Unternehmens und daher ideal auf die Rahmen abgestimmt. Sie sind mit Schwalbe Marathon Supreme Reifen ausgestattet. Das Schaltwerk ist vom Typ Shimano SLX. Shimano liefert auch die hydraulischen Scheibenbremsen für das Vorder- und Hinterrad vom Typ BR-M445.

Der Motorantrieb der Pedelecs aus der Cannondale E-Series ist das drehfreudige Bosch/Cannondale Integrated Drive Unit mit 250 Watt und einer Tretkraftunterstützung bis zu einer Höchstgeschwindigkeit von 25 Stundenkilometern. Als Tretlagermotor ist der Antrieb unauffällig unterhalb des Tretlagers angebracht.  Die Energieversorgung erfolgt durch eine Batterie von Bosch in Form eines Lithium-Ion-Akkus, die eine Leistung von 37 V und 288 Wh bietet. Der Motor arbeitet mit vier wählbaren Unterstützungsmodi, die jeweils in drei verschiedenen Stufen ausgewählt werden können. Die Züge und Kabel verlaufen diskret und sicher innerhalb der Rahmenrohre. Kombiniert ist der Antrieb mit FSA Metropolis Kurbeln, die auf den Bosch-Motor optimal eingestellt sind.

Die Cannondale E-Bikes mit Herren- und Damen-Rahmen sind mit Rahmengrößen von 50, 55 und 60 Zentimeter für Herren sowie 45, 50 und 55 Zentimeter für Damen erhältlich. Das Gewicht des Pedelecs beträgt etwa 22 Kilogramm. Alle Funktionen des E-Bikes lassen sich durch das runde Display am Lenker kontrollieren.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *